Zentrallager

 

Klinikum Oldenburg AöR

Für die Errichtung einer Aseptischen Herstellung mit Unit Dose in der Herstellungsapotheke des Klinikums Oldenburg, musste zunächst das dort untergebrachte Zentrallager umziehen. Zu diesem Zweck wurde eine in der Nähe gelegene Industriehalle gekauft, welche zu einem neuen Zentrallager umgebaut wurde. Bei der angekauften Halle handelt es sich um eine Stahlrahmenkonstruktion mit einschaligem Außenmauerwerk aus Porenbeton und einer Trapezblecheindeckung des Daches. Da die Halle nicht den erforderlichen energetischen Anforderungen entsprach, insbesondere nicht im Hinblick auf die zukünftige Nutzung als Zentrallager des Klinikums, waren umfangreiche bauliche Maßnahmen erforderlich. Neben einer Sanierung der Bodenplatte wurden das Außenmauerwerk sowie das Dach nachträglich mit Dämmung versehen und die technische Ausrüstung komplett erneuert. Zudem wurde der Bestand um einen Erweiterungsbau für zusätzliche Büroflächen ergänzt.

1/7

1/7

1/7

1/7

1/7

1/7

1/7