Medizinisches Versorgungszentrum

 

Klinikum Links der Weser, Bremen

Am Klinikum Links der Weser in Bremen entstand 2006 ein neues medizinisches Versorgungszentrum mit großzügigem Eingangsfoyer, welches als dem Bestandskrankenhaus vorgelagerter Baukörper den neuen Haupteingang der Klinik bildet. Die Aufgabenstellung sah neben der Einhaltung der Kosten- und Terminvorgaben sowie der Schaffung optimaler Funktionsabläufe den Bau eines hellen und einladenden Gebäudes vor, welches eine beruhigende Atmosphäre vermitteln sollte. Natürliche Materialien, freundliche Farben, ein hohes Maß an Tageslicht und eine üppige Bepflanzung im Innenraum schaffen eine vertraute Umgebung und stehen im Kontrast zu einer sterilen Krankenhausatmosphäre. Vom großzügig gestalteten Verteilerfoyer aus erreicht man die verschiedenen Funktionsbereiche, welche sich auf die drei Geschosse des Neubaus verteilen. Im Erdgeschoss befinden sich eine Cafeteria, eine radiologische Praxis, eine Apotheke sowie eine Praxis für Viszeralchirurgie. Im 1.Obergeschoss sind ein ambulantes OP-Zentrum mit fünf Sälen, eine HNO-Praxis, eine Augenarztpraxis, eine Praxis für pränatale Medizin sowie Verwaltungsräume und Bereiche der Geschäftsführung angeordnet. Das 2.Obergeschoss beinhaltet die ambulante kardiologische Reha und ein Patientenhotel. Durch ein klares Planungskonzept wurde ein Gebäude mit intuitiver Wegeführung, kurzen Wegen und optimaler Funktionsaufteilung unter Berücksichtigung ästhetischer Aspekte errichtet. 

1/12

1/12

1/12

1/12

1/12

1/12

1/12

1/12

1/12

1/12

1/12

1/12