Gitta Connemann zu Besuch bei Buss-Weber

Uplengen, 23. Juli 2018

Gitte Connemann zu Besuch bei Buss-Weber

Frau Gitta Connemann, stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU- Bundestagsfraktion, besuchte vor einigen Tagen BUSS WEBER architektur & generalplanung in Uplengen.

Der Besuch begann mit der Vorstellung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Standortes Uplengen, gefolgt von einer kurzen Führung durch die Räumlichkeiten des Büros und der Erläuterung der Tätigkeitsbereiche des Büros. Von Bestandsanalysen, Betriebs- und Kapazitätsplanungen, Prozessplanungen, Realisierungsstudien bis hin zur Generalplanung, bietet BUSS WEBER architektur & generalplanung ein breites Leistungsspektrum. Wesentlicher Bestandteil bei einer Generalplanung ist z.B. die interdisziplinäre Zusammenarbeit aller Planungsbeteiligten. Dieses gilt sowohl für die Bestandsaufnahmen, Prozessanalysen und Projektplanungen, als auch für das ganzheitliche Projekt- & Kostenmanagement sowie für die Gesamtsteuerung der Baustelle und der einheitlichen Projektorganisation.

Bei den von BUSS WEBER realisierten Projekten liegt der Schwerpunkt im Krankenhausbau. Dieser wurde an Beispielen wie dem DIAKO in Bremen, dem Neubau eines medizinischen Versorgungszentrums  am Klinikum Links der Weser in Bremen, dem Elbe Klinikum Buxtehude oder dem UKE in Hamburg Eppendorf erläutert.

Frau Gitta Connemann (r.) und Frau Buss Weber (l.) während des Besuchs bei BUSS WEBER architektur & generalplanung

Gitta Connemann bei BUSS WEBER

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Anschluss an das Treffen erhielt das Büro Buss-Weber ein sehr ausführliches und positives Schreiben von Frau Connemann. Ein Auszug aus diesem Schreiben erfolgt im Folgenden:

Liebe Frau Buss-Weber,

vor einigen Tagen durfte ich Sie in Ihrem Büro in Remels besuchen. Wir sind uns zuvor schon etliche Male begegnet. Natürlich war mir bekannt, dass Sie eine sehr gute Architektin und Planerin auch für große Projekte sind. Aber mir war nicht klar, welch exquisites Team Sie inzwischen um sich versammeln konnten.

Davon durfte ich mir jetzt ein eigenes Bild machen. Dafür danke ich Ihnen. Mir ist bewusst, dass ein solcher Termin mit Aufwand verbunden ist. Umso dankbarer bin ich Ihnen und Ihren Mitstreitern für die Zeit, die Sie mir, uns geschenkt haben.

In diesem Rahmen haben Sie die Entwicklung Ihres Büros dargestellt, auf die Sie wirklich gemeinsam stolz sein können. Nach Ihren Anfängen als Solistin vor über 30 Jahren haben Sie inzwischen ein Team von mehr als 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an drei Standorten. Mich hat besonders beeindruckt, dass und wie sich diese mit dem Unternehmen identifizieren und dafür mit Herzblut brennen. Und eine weitere Zahl beeindruckte mich. Sie haben Zugriff auf die Leistungen von 200 Architekten und Ingenieuren. Damit bündeln Sie ein know-how, mit dem Sie Maßstäbe setzen können.

Dies ist erkannt worden. Ihre Referenzliste liest sich wie das who-is-who im Krankenhausbereich. Wenn es um Neu- bzw. Umbauten geht, kann man eigentlich nicht an Ihnen vorbeigehen. Eigentlich. Denn Sie schilderten auch, dass Sie allein wegen Ihres Bekenntnisses zu Ostfriesland manchmal außer Konkurrenz laufen. Dies gilt manchmal sogar in Ostfriesland selbst.

Wir freuen uns sehr über dieses äußerst positive Feedback und möchten uns recht herzlich bei Frau Connemann und ihren Kolleginnen und Kollegen für die Möglichkeit, unser Büro vorstellen zu dürfen, bedanken.

Comments are closed.